top of page

So., 16. Juni

|

das LOT

Einblicke, Auschnitte & Austausch in die neue Oper GREAT OPEN EYES

“Great Open Eyes” von Manuel Zwerger, Carmen C. Kruse und Carolyn Amann ist eine neue Oper, die neue Räume zu Trauer aufmacht. Das Team um Librettistin Carolyn Amann und Regisseurin Carmen C. Kruse bietet Einblicke in die Entstehung und Ausschnitte aus der neuen Oper.

Einblicke, Auschnitte & Austausch in die neue Oper GREAT OPEN EYES
Einblicke, Auschnitte & Austausch in die neue Oper GREAT OPEN EYES

Hardfacts

16. Juni 2024, 14:00 – 16:00

das LOT, Absberggasse 31, 1100 Wien, Österreich

About

Das Team der neuen Oper "GREAT OPEN EYES" von Manuel Zwerger, Carolyn Amann und Carmen C. Kruse gibt Einblicke in den Entwicklungs-, Entstehungs- und Aufführungsrahmen der Oper. Librettistin Carolyn Amann, Regisseurin Carmen C. Kruse, Videodesignerin Susanne Brendel und Creative Producerin Leonora Scheib zeigen mit Musik-, Video- und Textbeispielen wie aus Interviews neue Oper im Austausch mit Betroffenen entsteht. 

Zu GREAT OPEN EYES: 

Great Open Eyes   ist eine neue Oper von Manuel Zwerger, Carolyn Amann und Carmen C. Kruse,  die die Figuren aus Ibsens Little Eyolf mit Berichten aus erster Hand kombiniert, um dem Thema der Trauer und des Kindsverlust Raum zu geben. Das Publikum erlebt die Trauerphasen von Rita und Alfred, die ihren Sohn Eyolf verloren haben. In einer immersiven, intimen Welt mit einer konzentrischen Bühne bieten drei Sänger:innen, ein Kind, zwei Dirigent:innen und 35 Musiker:innen dem umgebenden Publikum ein einzigartiges szenisches und akustisches Erlebnis. Koproduktion von Civic Opera Creations und dem Theater Münster. www.cocreations.eu/goe 

PRESSE: 

„Im Theater Münster kann man erleben, wie aus Gesprächen mit trauernden Menschen ein bewegender Opernabend werden kann, und das mit literarisch anspruchsvollem Libretto und niveauvoller Musik. Was sich an psychischer Trauer-Dynamik zwischen dem Elternpaar entwickelt, ist Literatur gewordene Realität der Jetztzeit. Parton und Choi spielen sich auf überwältigend bewegende Weise durch ihre unterschiedlichen Art zu trauern. Immer wieder entsteht erschütternde Emotionalität, die das Paar facettenreich zu gestalten weiß. Am Ende, nach ergriffendem Schweigen, gibt es lang anhaltenden Beifall für einen in der Tat innovativen Opernabend.“ — Claus-Ulrich Heinke, Orpheus Magazin, 04/2023

Besuch der begleitenden Videoinstallation "Time Splits" im Vor- und Nachhinein möglich, die poetisch Erfahrungen von Trauernden näherbringt. Im Rahmen der Residenz von Civic Opera Creations im LOT, - vier Tage mit künstlerischen Positionen zu Trauer und Erinnerung, Austausch und Workshops (13.-16. Juni 2024).

14:00 EINBLICKE IN GREAT OPEN EYES

AUSTAUSCH, VIDEOINSTALLATION & BAR IM ANSCHLUSS

RSVP erwünscht, Kurzentschlossene Willkommen. 

Eintritt frei, Spenden willkommen.

www.cocreations.eu/timesplits

Diese Veranstaltung teilen

Support Us
bottom of page