Das Leitungsteam

“Wir sehen Kunst als Ermöglicher einer nachhallenden Begegnung. Dabei soll weniger die abgerundete Präsentation eines fertigen Endergebnisses im Zentrum stehen, als vielmehr der offene Prozess zur Teilnahme und Mitwirkung einladen.”

1/2

Wir haben die Pandemie genutzt, uns regelmäßig zu treffen, Schnittflächen zu ermitteln und eine mutige Vision zu entwickeln. Wir stehen für spartenübergreifende Vernetzung, Umbruch und den Generationswechsel. Wir wollen veraltete Strukturen hinterfragen und neue schaffen:

 

Wir wollen keine Institution werden, sondern gründen uns als durchlässige Plattform!

 

Wir sind kein weiteres Kollektiv, sondern verstehen uns als vernetzendes Umfeld!

 

Das LOT ist kein Elfenbeinturm, sondern zugänglicher Hafen und Anlegestelle!

 

Uns verbindet die Suche nach neuen, progressiven Erzählformen und die Frage, wie man Kunst als niederschwelligen Dialograum zwischen sich immer mehr verhärtenden Blickwinkeln positionieren kann. Wir suchen den niederschwelligen Austausch mittels professionell produzierter Kunst, interessieren uns für „Begegnung als Kunst und Kunst der Begegnung“ und fragen uns, wodurch diese tatsächlich stattfinden kann.

Wir sind ein junges Team aus professionellen Kulturschaffenden und kommen aus sechs unterschiedlichen Kunst- und Kultursparten: Theater, Tanz, Musik, Literatur, bildenden Kunst & Neue Medien.
Geleitet durch die Frage wie ein neu-gedachter Raum für Kunst und Kultur geschaffen werden kann, kam es zu der Zielsetzung transdisziplinäre Kunst zu betreiben, wobei die unmittelbare Umgebung des Bezirks Favoriten, stets miteinbezogen werden soll. 

Maren.jpg

Maren Streich

Schauspiel

HC.jpg

Hans-Christian Hasselmann

Regie

Julia2.jpg

Julia Riederer

Tanz & bildende Kunst

Jana.jpg

Jana Mack

Journalismus & 
Neue Medien

Raoul.jpg

Raoul Eisele

Literatur

Christoph Kopie.jpg

Christoph Punzmann

Musik

Wanna hear more about our concept?

Watch or listen our interview

with mindculturepodcast (english)

Support Us